•  

Neue Trainingsmöglichkeiten beim 1.FFC Turbine Potsdam

Trainingssteuerung verbessert sich
Datum: 11.05.2022
Rubrik: Sport

Der 1. FFC Turbine Potsdam kann sich über eine Zuwendung in Höhe von 16.965 Euro aus Lottomitteln des Landes Brandenburg freuen. Sportministerin Britta Ernst hat am Vormittag den Bescheid in Potsdam übergeben.Das Geld soll der Anschaffung eines Analyse-Systems dienen. Das Trackingsystem zur Leistungssteuerung erfasst sowohl im Training als auch im Spielbetrieb diverse Parameter, die zur zielgerichteten Trainingssteuerung und generellen Analyse notwendig sind. Die gewonnenen Daten – wie beispielsweise Laufdistanz, Geschwindigkeit, Puls usw. – sind fundamental für die Belastungssteuerung und die langfristige Leistungsentwicklung der Sportlerinnen. Im internationalen Vergleich stellt ein derartiges Analyse-System ein Standardtool dar und dient der Wettbewerbs- und Konkurrenzfähigkeit des 1. FFC in der Spitze. Auch die Talente aus den Nachwuchs-Nationalmannschaften von Turbine Potsdam können davon profitieren.Die Kosten des Analyse-Systems belaufen sich auf insgesamt 18.850 Euro, 16.965 Euro stammen aus Lottomitteln des Landes Brandenburg, der Verein trägt 1.885 Euro (10 Prozent).

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Sport | 30.06.2022

20. IKK BB Berliner Firmenlauf

Sport | 16.05.2022

Ehrenpreis für Wasserball-Legende

Sport | 16.05.2022

Hallo Sport- im Zeichen der Meisterschaft

Sport | 11.05.2022

SC Potsdam feiert

Sport | 18.05.2022

Aktionstag der Parkinson Hilfe in Potsdam

Sport | 25.05.2022

"Sind ein geiles Team" - Turbine Potsdam vor dem Pokalfinale

Sport | 03.08.2022

Hertha-Kapitän ist optimistisch vor dem Stadt-Derby

Sport | 20.05.2022

Deutscher Fußball Botschafter Preis verliehen

Sport | 01.07.2022

Union schlägt Viktoria mit 3:1

--ANZEIGE--

--ANZEIGE--