•  

„Wir träumten von nichts als Aufklärung“

Moses Mendelssohn Ausstellung im Jüdischen Museum
Datum: 13.04.2022
Rubrik: Kultur

Das 18. Jahrhundert ist der Anfang vom Ende einer alten Zeit: Menschen­bild, ästhetische Gepflogen­heiten und staatliche Strukturen der Frühen Neuzeit wandeln sich und streben auf die Moderne zu. So wie es bisher war, kann es nicht weitergehen. Natur­katastrophen und Religions­kriege erschüttern Glaubens­sätze. Reporter Ken Frege und Kamerafrau Isabel Göpfert waren vorab in der Ausstellung.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kultur | 12.12.2022

Das "MiA-Gefühl" ist zurück

Kultur | 26.01.2023

"Isidor-Ein jüdisches Leben"

Kultur | 10.11.2022

"Das Himmelszelt"

Kultur | 07.12.2022

Roads not Taken. Oder: Es hätte auch anders kommen können

Kultur | 14.11.2022

Kunst Für Alle

Kultur | 18.01.2023

Yamato - The Drummers of Japan

Kultur | 15.12.2022

100 Jahre Nosferatu - Phantome der Nacht

Kultur | 14.12.2022

Broken Music Vol. 2 - 70 Jahre Schallplatten und Soundarbeiten

Kultur | 24.11.2022

"Der fliegende Holländer"