•  
Datum: 20.06.2022
Rubrik: Stadtleben

Die Großfunkstelle Nauen ist die älteste noch bestehende Sendeanlage der Welt. Sie wurde am 1. April 1906 vom Telefunken-Ingenieur Richard Hirsch ins Leben gerufen, indem er nördlich von Nauen vom Fideikommissar Fritz Stotze aus Neukammer ein 40 Hektar großes Grundstück pachtete. Die heutigen Sendeantennen wurden 1964 und 1997 fertiggestellt und sind 70 Meter und 80,5 Meter hoch. Die Station diente bis 2011 der Ausstrahlung des Programms der Deutschen Welle über Kurzwelle.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Stadtleben | 27.01.2023

„Nachlese“ vom 26.01.2023

Stadtleben | 16.01.2023

Presseball 2023

Stadtleben | 16.01.2023

Hallenflugshow 2023

Stadtleben | 17.01.2023

Regionalität schmeckt besonders gut

Stadtleben | 23.01.2023

10.000 haben es satt!

Stadtleben | 27.01.2023

Bauvorhaben in Krampnitz nimmt Form an

Stadtleben | 25.01.2023

24-Stunden Streik am BER

Stadtleben | 13.01.2023

Spendenaktion des Arbeiter-Samariter-Bundes

Stadtleben | 23.01.2023

Regionale Produkte auf der Grünen Woche