•  

Berlin und Brandenburg gehen gemeinsam durch die Krise

Kabinette tagen gemeinsam in Siemensstadt
Datum: 11.10.2022
Rubrik: Politik

Abermals trafen sich das Brandenburger und das Berlin Kabinett zu einer gemeinsamen Tagung, diesmal in der traditionsreichen und zukunftsorientierten Siemensstadt in Berlin."Wir haben uns darauf verständigt, dass wir gemeinsam für ein bundesweites Anschlussticket für das 9-Euro-Ticket streiten werden", sagte beispielsweise Berlin`s regierende Bürgermeisterin Franzsiak Giffey, SPD, mit Blick auf die noch laufenden Bund-Länder- Verhandlung über eine einheitliche Tarifstruktur im ÖPNV ab 1. Januar. Nötig sei ein gemeinsamer Ansatz beider Länder, bei dem es einerseits um die Stärkung der Regionalisierungsmittel des Bundes für neue Bahnstrecken und andererseits um einen bezahlbaren Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) gehen müsse. Darauf wollten beide Länder gemeinsam beim Bund dringen, und zwar bereits bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz in der kommenden Woche.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Politik | 20.09.2022

Weltkindertag 2022

Politik | 17.11.2022

Brandenburgische Unternehmen fordern "Task Force"

Politik | 06.10.2022

Warnstreik des Degewo-Gebäudeservices

Politik | 18.11.2022

Neuer Botschafter der Ukraine stellt sich vor

Politik | 22.09.2022

Lokal-TV-Kongress

Politik | 21.09.2022

Lobbyismus gegen Hunger

Politik | 30.09.2022

Neven Subotic erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Politik | 04.11.2022

WM in Katar - Bock oder Boykott

Politik | 12.01.2023

"Waldbrandsituation war 2022 so gefährlich wie nie zuvor"