•  

Solarenergie auf Schul-Dächern

Friedrichshain-Kreuzberg geht als gutes Vorbild voran
Datum: 28.10.2022
Rubrik: Stadtleben

Strom - ja, er kommt aus der Steckdose - aber wo kommt er eigentlich her? Woher wird er generiert? Zur Zeit sind viele Stromerzeugungsvarianten auf dem Diskussionstisch, am Besten fährt man also, wenn man auf neuurbare Energien setzt. Und was ist einfacher, als die Stromerzeugungsquellen zu nutzen die uns die Natur anbietet - Luft, Wasser, oder die Sonne. In Berlin sind Windräder oder Wasserkraftwerke aufwendig und Platzräumig schwer umsetzbar - daher setzt das Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg auf die Kraft der Sonne und installiert Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Dächern. Wo diese nun neu installiert werden, wissen Ken Frege und Richard Duncker.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Stadtleben | 31.01.2023

Bilanz zum Arbeitsmarkt 2022 und Ausblick 2023

Stadtleben | 24.01.2023

Schockfrieren für das Wohlbefinden

Stadtleben | 20.01.2023

Giffey, Özdemir und Jarasch eröffnen die Grüne Woche 2023

Stadtleben | 23.01.2023

Regionale Produkte auf der Grünen Woche

Stadtleben | 25.01.2023

Vorschau 24.01.2023

Stadtleben | 24.01.2023

Regionale Produkte auf der Grünen Woche

Stadtleben | 26.01.2023

Du hast die Wahl!

Stadtleben | 23.01.2023

10.000 haben es satt!

Stadtleben | 25.01.2023

Die Region Werder präsentiert sich auf der Grünen Woche