Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden
Hauptstadt TV
Hauptstadt TV
Zur Rubrik: Stadtleben
Datum: 30.09.2019

Apfelfest in Alexandrowka

Russische Kolonie als Schauplatz

Wo der Regen die Besucher nicht aufhält. Am Wochenende veranstaltete das Museum Alexandrowka das alljährliche Apfelfest, hier in Potsdam. Vor der Kulisse der vielen Apfelbäume gab es Kunsthandwerk und russische Kultur zu erleben. Auf der Bühne wurde die Veranstaltung von traditioneller russischer Musik untermalt. Damit die Besucher die 365 verschiedenen Apfelsorten heute erkunden können, musste die russische Kolonie erst wieder aufgebaut werden. Der Wiederaufbau von dem Gelände rund um Alexandrowka war kein einfaches Vorhaben. Der Weg war lang, aber genau so spannend. Die ersten Vorbereitungen starteten in den späten 80-er Jahren. Mit diesem vorbereiteten Material ging es dann nach der Wende los. An den Weg bis zur russischen Kolonie wie sie jetzt ist, kann sich Andreas Kalesse, der ehemalige Chef der Potsdamer Denkmalschutzbehörde, noch genau erinnern.