Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden
Hauptstadt TV
Hauptstadt TV
Zur Rubrik: Stadtleben
Datum: 22.10.2019

Grippeschutz

Herbstzeit – und damit auch der Beginn der Grippezeit. Wie in jedem Jahr gibt es Befürworter und Gegner der Grippeschutzimpfung. Klare Befürworter sind die Mitarbeiter des Klinikums „Ernst von Bergmann“. Und sie gehen mit gutem Beispiel voran. Leitende Mitarbeiter ließen sich am heutigen Dienstag gegen die gefährliche Infektionskrankheit impfen. Darunter die Pflegedirektorin Katrin Fromm, Prof. Dr. Dorothea Fischer, designierte Medizinische Geschäftsführerin und der Ärztliche Direktor Prof. Dr. Thomas Weinke. Für die Mediziner steht die Notwendigkeit der Grippeschutzimpfung außer Frage. Die starke Grippewelle in der Saison 2017/2018 hat in Deutschland die höchste Zahl an Todesfällen der vergangenen 30 Jahre gefordert. Durch die Influenza starben damals schätzungsweise 25.100 Menschen, teilte das Robert-Koch-Institut mit. Die Grippeschutzimpfung: Ein Piekser, der Menschenleben retten kann.