Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden
Hauptstadt TV
Hauptstadt TV
Zur Rubrik: Stadtleben
Datum: 06.02.2020

Aale ausgesetzt

Mitglieder des Landesanglerverbandes haben am Donnerstag rund 1,1 Millionen Aale in Brandenburger Gewässern ausgesetzt. Das teilte der Verband mit. Ziel der Aktion sei der Erhalt des Bestandes an Aalen. Grund seien Probleme bei der natürlichen Zuwanderung über Gewässer und eine zusätzliche Bedrohung durch Fressfeinde. Die Jungaale kamen von der französischen Atlantikküste. Sie werden bis zur Geschlechtsreife in heimischen Flüssen bleiben, bevor sie dann wieder ins Meer abwandern. In den Tiefen der Sargassosee sollen sie sich fortpflanzen. Bis dahin werden etwa zehn Jahre ins Land gehen.