•  

Volumetrisches Zeitzeugeninterview mit dem Holocaust-Überlebenden Ernst Grube

Zu sehen in der Gedenkstätte Sachsenhausen bis zum 31.Oktober 2022
Datum: 29.06.2022
Rubrik: Stadtleben

Vom 29. Juni bis zum 31. Oktober 2022 präsentiert die Gedenkstätte Sachsenhausen ein volumetrisches Zeitzeugeninterview mit dem Holocaust-Überlebenden Ernst Grube. Das innovative Virtual-Reality-Projekt „Ernst Grube – das Vermächtnis“ von UFA und Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut wurde am Dienstagnachmittag in Anwesenheit von Ernst Grube in der Gedenkstätte Sachsenhausen vorgestellt. Weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der von Axel Drecoll (Direktor Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten) moderierten Kick-off-Veranstaltung sind Joachim Kosack (Geschäftsführer UFA und UFA Serial Drama), Oliver Schreer (Gruppenleiter „Immersive Medien und Kommunikation“ am Fraunhofer HHI) und Phil Carstensen (Interviewer von Ernst Grube).

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Stadtleben | 08.07.2022

6 Monate früher als geplant - A10 wieder freigegeben!

Stadtleben | 20.07.2022

Nancy Faeser zu Besuch beim BKA

Stadtleben | 11.07.2022

Jahresbericht der Verbraucherzentrale Brandenburg

Stadtleben | 18.07.2022

Gras, Weed, Pot, Tanja, Mary Jane

Stadtleben | 21.07.2022

Berliner Wasserbetriebe sind stolz

Stadtleben | 25.07.2022

CSD Berlin 2022!

Stadtleben | 08.07.2022

MUT-TOUR

Stadtleben | 27.07.2022

Gesundheitsministerin Nonnemacher besucht Visite der ROTE NASEN-Clowns im Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam

Stadtleben | 02.08.2022

Umfrage: Was sind Ihre Sommerhighlights?!

--ANZEIGE--

--ANZEIGE--