Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden
Hauptstadt TV
Hauptstadt TV

6. April 2020

Liebe HauptstadtTV-Gemeinde, Im Johannes-Evangelium lesen wir als Lehrtext für heute: „Jesus spricht: Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.“ Von Wahrheit traut sich heute kaum noch jemand zu reden. Scheinbar gibt es auch viele gute Gründe dafür. Man kennt die Wahrheit nicht. Wahrheit ist für uns nicht verfügbar. Und wer sie behauptet zu kennen, der setzt sich dann oft über andere hinweg, demütigt andere, weil er ihnen abspricht, die Wahrheit zu haben. Oder sie zumindest zu kennen. Ich aber möchte nicht ohne Wahrheit leben. Und ich kann es auch nicht. Und umso älter ich werde, umso weniger. Und ich sehe das als Altersweisheit an, dass man umso älter man wird, umso mehr auch wissen kann. Und eben nicht im Ozean des Relativismus, umso älter man wird desto weiter vom sicheren Ufer der Wahrheit und Klarheit abtreibt. 1934 hat unsere Kirche in Barmen gegen alle Lügen, gegen alle Verfälschungen der deutschen Christen ganz klar und unmissverständlich bekannt: Jesus Christus, wie er uns in der Heiligen Schrift bezeugt wird, ist das eine Wort Gottes, dem wir im Leben und im Sterben zu vertrauen und zu gehorchen haben. Wenn wir heute ab und an uns doch mal wagen, von Wahrheit zu reden, dann tun wir das oft mit dem Hinweis auf die Ringparabel. Aber Lessing hat da etwas gemacht, was wir heute verachten und zu Recht kritisieren. Er hat geklaut. Seine Ringparabel hat er sich nicht selber ausgedacht, sondern er hat sie in Boccacchios Decameron gelesen. Soweit so gut. Aber es kommt noch schlimmer. Er hat einen Satz eingefügt, den seine fast ein halbes Jahrtausend ältere Vorlage nicht kennt. Es ist nun sogar Lessings zentraler Satz geworden! Lessings Nathan sagt: „Eure Ringe sind alle drei nicht echt. Der echte Ring vermutlich ging verloren.“ Damit aber wird die von Boccacchio, dem nach Hesse besten Novellen-Erzähler der Weltliteratur, erzählte Novelle banal, ja irrelevant. Es lohnt nicht mehr die Bemühung, durch eigenes Engagement die Echtheit des Ringes zu erweisen. Das aber ist dann nicht mehr Aufklärung, sondern Zer(r)klärung. Ich will auch weiter der Wahrheit in der Nachfolge Jesu Christi folgen. Bleiben Sie gesund – behütet.

Weitere Folgen dieses Formates:

05.04.2020
6. April 2020
03.04.2020
4. April 2020
02.04.2020
3. April 2020
01.04.2020
2. April 2020

Seite 1 von 4, Insgesamt 15 Einträge.

zurück1234